Besucher der Seite:
669941
Aktivitäten
Kroatien 27.07. - 03.08.2011
Ende Juli starteten Mela und Ich Richtung Tucepi in Kroatien. Der Ort Tucepi liegt ca. 70 km südlich von Split und war somit gut und schnell vom Flughafen aus zu erreichen. Nachdem wir im Hotel angekommen waren machten wir uns gleich auf zur Tauchbasis.



Hier galt es einen ca. 25 minütigen Fußmarsch an der Strandpromenade entlang zu meistern bis wir endlich am Butterfly Diving Center ankamen. Die Basis liegt ebenfalls direkt an der Strandpromenade am Hafen von Tucepi und ist unter der deutschen Leitung von Sebastian.
Nach einer herzlichen Begrüßung checkten wir in der Basis ein und reservierten gleich zwei Plätze auf dem Boot für die nächsten Tage. Zurück am Hotel genossen wir den restlichen Tag und waren voller Vorfreude aufs Tauchen.



Am folgenden Tag ging es zu einer recht humanen Zeit los Richtung Basis. Um 9:30 Uhr sollte das Boot direkt am Hafen vor der Basis ablegen. Als wir ankamen war bereits unser komplettes Material auf dem Boot verstaut. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die komplette Crew, die sich komplett um das Material kümmerte und uns so den Urlaub wirklich super erholsam gestalltete!!!



Insgesamt machten wir 8 Tauchgänge mit den Butterfly Divers die alle sehr schön waren und aufgrund der geringen Auslastung der Basis alle samt auch super entspannt. Betaucht wurden hier verschiedene Tauchplätze um Tucepi, die Insel Hvar und die Insel Brac. Ein besonders interessanter Tauchgang war an den Süßwasserquellen. Hier drückt sich Süßwasser aus den Bergen ins Meer und kommt an verschiedenen Stellen zwischen 5m und 12m wie eine Quelle zum Vorschein, so dass man schön die zwei Phasen der Flüssigkeiten ineinander verschwimmen sieht.



Insgesamt war es ein sehr schöner Urlaub mit schönen Tauchgängen an einer empfehlenswerten Tauchbasis, den wir gerne mal wiederholen möchten. Vielen Dank nochmal an Sebastian und sein Team von Butterfly Diving für den super Service und die angenehme Atmosphäre.


Links zu diesem Bericht:



Dieser Bericht wurde geschrieben von Dominik.

zurück

© www.beyondwater.de