Besucher der Seite:
615743
Aktivitäten
Bodensee Camp and Dive 2008 (21. - 25.05.08)
Nach kurzer Planungsphase war es am 21. Mai endlich soweit. Stefan und Max brachen Mittwoch Abend, nach einigen Problemen, mit leichter Verspätung (Geplant: 14:00 – Abreise: 18.30) in Richtung Überlingen am schönen Bodensee auf! Gerd und Frieda sollten dann am folgenden Tag, also am Donnerstag nachkommen!
Die Autofahrt ging problemlos von statten und wir waren um kurz nach 10 Uhr am Campingplatz. Dies haben wir natürlich auch unserem Gefährt zu verdanken, der mal wieder geschnurrt hat wie ein Kätzchen. Auf dem Campingplatz angekommen stellten wir schnell unser Zelt auf Parzelle 40 / 41, tranken noch 2 Bier und legten uns schlafen, waren wir doch durch die Strapazen extrem erschöpft.
Am nächsten Tag war dann ein früher Tauchgang geplant, der eigentlich vor Gerd und Friedas eintreffen stattfinden sollte, aber ihr könnts euch ja fast denken was passiert ist! Wir haben natürlich nicht getaucht sondern Gerd beim installieren seines Campers und stellen des Materialzelts geholfen. Gegen 14 Uhr ging's dann das erste mal ins Wasser. Tauchplatz: Überlingen, Campingplatz! Nach kleinen Equipmentproblemen hatten wir dann einen schönen Tauchgang an der Steilwand. Nach kurzer Oberflächenpause und Mittagessen („Ey Burger alter! Die beste Idee überhaupt!“ - 1000 g Hackfleisch) gings dann wieder ins kühle Nass zu einem zweiten Tauchgang an der Steilwand. Abends wurde dann nochmal der Grill angeschmissen und die erste Lasterladung Fleisch von Gerd und Frieda an den Mann gebracht. Super lecker! Danke nochmal hierfür!



Am nächsten Tag haben wir uns entschieden einen Tauchgang an einem weiter entfernteren Tauchplatz zu machen. Ziel waren die Tennisplätze in Überlingen. „Wir gehen rein, da gibt’s zwei Kuhlen, tauchen wir grad an der Bahngleise vorbei zum Boot“ - Stefan, also known as Superguide oder einfach nur „Der Kompass“. Bei ca. 38 Metern haben wir dann den Rückweg angetreten, natürlich ohne Boot gesehen zu haben! ;) Dafür gabs ne Trüsche zu sehn. Die Größe konnte sich übrigens sehen lassen! Nach kurzen Sicherheitsstop auf 5 Meter bei der Bahngleise gings dann wieder zurück zum Campingplatz. Dort angekommen haben wir nochmal die Flaschen an der Füllstation gefüllt und haben uns nochmal die Steilwand von unten angesehen! Weil das so ein anstrengender Tag war fiel das abendliche Zusammensein eher sparsam aus da einige doch schneller vom Sandmännchen geholt wurden als von ihnen selbst geplant! Mensch der Typ fragt aber auch nie nach bevor er mit seinem Sand rumschmeisst!



Samstag, letzter Tauchtag! Das frühe zu Bett gehen hat sich gelohnt! Die Crew bricht um halb 7 zu einem „Early – Morning – Dive“ auf! War super! Kein Mensch im Wasser und der Campingplatz schläft noch! Der nächste und letzte Tauchgang haben wir dann beim Tauchplatz „Bau Graf“ in Überlingen gemacht. Das, ich kann euch sagen, ist ne heisse Nummer. Erstmal ca. 500 m vom Auto zum Wasser laufen um dann dort über eine 5 Meter hohe Leiter ins Wasser krabbeln! Naja, wie dem auch sei, Spaß hats gemacht!



Daraufhin haben wir uns dann ein wenig frisch gemacht und sind nach Salem, zum berühmten Affenberg gefahren, um uns mit den nächsten Verwandten des Menschen zu treffen. Das war ein riesen Spaß! Es soll erwachsene Leute gegeben haben, die von der Eingangstür bis zu Ausgangstür ein breites Grinsen im Gesicht hatten und sich gefreut haben wir kleine Kinder die auf Feuerwehrautos rumkrabbeln dürfen!
„Uh Uh Uh!“ - Wer ist hier der Silberrücken?!
Erschöpft vom Tag haben wir abends mal wieder den Grill angeschmissen und versucht die Reste zu vernichten, ohne Erfolg, es war einfach zu viel! Gut gesättigt flossen noch das ein oder andere Bier die Kehlen hinunter, was auch sehr gut war, denn der Urlaub war wirklich gelungen!



Aus diesem Grunde mussten wir am nächsten Tag auch schon wieder „Adé“ sagen und die Heimreise antreten! Ich denke aber ich spreche hier für alle wenn ich sage, das dies nicht das letzte Mal war, an dem wir den Campingplatz besuchten und das nicht nur wegen dem super P L – Atzwart! Alles in allem ein wahnsinns Wochenende! Wetter super, Stimmung super, Tauchen super, Alles Super! Bis nächstes Jahr!


Links zu diesem Bericht:




Dieser Bericht wurde geschrieben von Max.

zurück

© www.beyondwater.de